Dr. Petra Küspert

Frau Dr. Küspert führt Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für pädagogisches Personal, Kinderärzte, Logopäden,

Ergotherapeuten, Sprachheilpädagogen und für Elterngruppen durch. Eine Auswahl der Themen:

Legasthenie: Erscheinungsbild, Diagnostik und Förderung

Dyskalkulie: Erscheinungsbild, Diagnostik und Förderung

Möglichkeiten der frühen Prävention von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten: Das Würzburger Trainingsprogramm “Hören,

lauschen, lernen” für Vorschulkinder

Möglichkeiten der frühen Prävention von Rechenschwierigkeiten: Das Würzburger Trainingsprogramm “Mengen, zählen, Zahlen”

für Vorschulkinder

Lernstörungen früh erkennen und behandeln

“Lernen lernen”: Effiziente Lernstrategien für Erfolg in der Schule

Die Veranstaltungen können im Rahmen team- bzw. schulinterner Weiterbildungen oder auch als größere

Informationsveranstaltungen durchgeführt werden.

Aktueller Terminplan (ab Mitte 2017) für Vorträge und Fortbildungen (Auszug):

25./26.08.17 Zürich (Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach; Thema: Lesen)

01./02.09.17 Saarbrücken (dbl; Thema: LRS)

08./09.09.17 Chemnitz (TUCed; Thema: LRS)

16.09.17 Heilbronn (AIM; Thema: Meilensteine der Sprachentwicklung)

21.09.17 Köln (Zentrum f. Frühdiagnostik und Frühförderung; Thema: Literacy)

22.09.17 Köln (Zentrum f. Frühdiagnostik und Frühförderung; Thema: AD(H)S: Wie Lesen, Schreiben und Rechnen gelingen)

23.09.17 Köln (Zentrum f. Frühdiagnostik und Frühförderung; Thema: Der Würzburger Vorschultest (WVT))

28.09.17 Lindau (Jugendamt; Vortrag: „Wenn Lesen, Schreiben, Rechnen nicht gelingen wollen …“)

29.09.17 Lindau (Jugendamt; Workshop: Der Weg von KiTa zu Grundschule und weiterführender Schule trotz Teilleistungsstörungen)

05.10.17 Köln (ProLog; Thema: Rechtschreibförderung mit „WorT“)

06.10.17 Köln (ProLog; Thema: Förderung von Lesen und Leseverständnis bei Sprachentwicklungs-störungen)

07.10.17 Köln (ProLog; Thema: Frühdiagnostik von Risikofaktoren für das Lesen, Schreiben und Rechnen und präventive Förderung)

10.10.17 Vaihingen (Staatl. Schulamt; Thema: Schwache Leser und Rechtschreiber in den Klassen 5/6)

13.10.17 Heidelberg (Frühinterventionszentrum; Thema: LRS: Von der Diagnose zum Förderplan)

15.10.17 Ulm (Loguan; Thema: Rechtschreibförderung mit „WorT“)

16.10.17 Ulm (Loguan; Thema: Förderung von Lesen und Leseverständnis)

21.10.17 Heilbronn (AIM; Thema: Meilensteine der Sprachentwicklung)

26.10.17 Würzburg (KJP-Praxis Drs. Oehler, Klein & Kreienkamp; Thema: Intelligenzdiagnostik)

27.10.17 Chemnitz (TUCed; Thema: Fallseminar LRS-Therapie)

28.10.17 Chemnitz (TUCed; Thema: Fallseminar Dyskalkulie-Therapie)

04./05.11.17 Hamburg (IFLW; Thema: Prävention von LRS)

09.11.17 Heilbronn (AIM; Thema: AD(H)S – Wie Lesen und Schreiben trotzdem gelingen)

13.11.17 Heilbronn (AIM; Thema: Lesen, Schreiben, Rechnen – Heterogenität im Anfangsunterricht)

14.11.17 Würzburg (Goethe-Schule; Pädagogischer Tag)

17./18.11.17 Chemnitz (TUCed; Thema: Dyskalkulie)

25.11.17 Heilbronn (AIM; Thema: Methoden der Leseförderung)

27.-30.11.17 Bozen/Südtirol (Fortbildungsreise im Auftrag des Deutschen Schulamts)

12./13.01.18 Chemnitz (TUCed; Thema: Dyskalkulie)

16.01.18 Heilbronn (AIM; Thema: Schulische Förderung bei Rechenschwäche)

17.01.18 Tauberbischofsheim (AIM; Thema: AD(H)S – Wie Rechnen trotzdem gelingt)

20.01.18 Heilbronn (AIM; Thema: Methoden der Leseförderung)

25.01.18 Heilbronn (AIM; Thema: Diagnoseverfahren und Förderpläne bei Dyskalkulie)

26./27.01.18 Heilbronn (AIM; Thema: Sprachförderung)

02.02.18 Luxemburg (Logopädenverband; Thema: Schulinterne Förderung bei Rechenschwäche/LRS)

15.-17.02.18 Chemnitz (TUCed; Thema: Dyskalkulie)

20.02.18 Nürnberg (Montessori-Schule; Thema: Rechenschwäche – erkennen und fördern in der Schule)

23.02.18 Schwäbisch Gmünd (Tagung der BBQ; Thema: Rechenschwäche)

24.02.18 Würzburg (Johann-Wilhelm-Klein-Akademie; Thema: Lerntherapeutische Supervision)

26.02.18 Heilbronn (AIM; Thema: AD(H)S und Rechnen)

28.02.18 Heilbronn (AIM; Thema: Meilensteine der Sprachentwicklung und des Schriftspracherwerbs)

01.03.18 Tauberbischofsheim (AIM; Thema: Schulische Förderung bei Rechenschwäche)

03.03.18 München (AKL; Thema: Lerntherapeutische Supervision)

08.03.18 Heilbronn (AIM; Thema: Meilensteine der Sprachentwicklung und des Schriftspracherwerbs)

14.03.18 Heilbronn (AIM; Thema: Schwache Leser und Rechtschreiber in Klasse 5/6 erkennen und fördern)

16.03.18 Künzelsau (AIM; Thema: Teamqualifizierung Sprachbildung und Sprachförderung)

19./20.03.18 Tramin/Südtirol (Deutsches Schulamt; Thema: Phonologische Bewusstheit in der LRS-Förderung)

23./24.03.18 Zürich (Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach; Thema: Lesen)

12.-14.04.18 Chemnitz (TUCed; Thema: Lese-Rechtschreib-Schwäche)

17.04.18 Heilbronn (AIM; Thema: Dyskalkulie – Förderung von SuS im Unterricht)

18.04.18 Tauberbischofsheim (AIM; Thema: Rechtschreibförderung in der Grundschule mit „WorT“)

21./22.04.18 München (IFLW; Thema: Prävention von LRS)

27./28.04.18 Heilbronn (AIM; Thema: Sprache)

04./05.05.18 Chemnitz (TUCed; Thema: LRS)

07.05.18 Heilbronn (AIM; Thema: Rechtschreibförderung in der Grundschule mit „WorT“)

26.05.18 Romanshorn/CH (Pädagogische Hochschule Thurgau; Thema: Förderung von Lesen und Leseverständnis)

05.06.18 Heilbronn (AIM; Thema: Schriftspracherwerb bei AD(H)S)

09./10.06.18 München (IFLW; Thema: Prävention von Rechenschwäche)

14.06.18 Würzburg (Schulberatung Unterfranken; Thema: Rechenstörungen)

22./23.06.18 Chemnitz (TUCed; Thema: LRS)

26.06.18 Heilbronn (AIM; Thema: Methoden der Leseförderung)

25.08.18 Zürich (Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach; Thema: Lesen)

29.08.18 Rorschach/CH (Schulpsycholog. Dienst d. Kantons St. Gallen; Thema: LRS/Dyskalkulie)

13.09.18 Köln (Zentrum f. Frühdiagnostik und Frühförderung; Thema: AD(H)S: Wie Lesen, Schreiben und Rechnen gelingen)

14.09.18 Köln (Zentrum f. Frühdiagnostik und Frühförderung; Thema: LRS – von der Diagnose zum Förderplan)

15.09.18 Köln (Zentrum f. Frühdiagnostik und Frühförderung; Thema: Frühdiagnostik von Risikofaktoren für das Lesen-, Schreiben- und Rechnenlernen und  

gezielte präventive Förderung)

27.09.18 Köln (ProLog; Thema: Rechtschreibförderung mit „WorT“)

28.09.18 Köln (ProLog; Thema: Förderung von Lesen und Leseverständnis bei Sprachentwicklungs-störungen)

29.09.18 Köln (ProLog: Frühdiagnostik von Risikofaktoren für das Lesen-, Schreiben- und Rechnenlernen und gezielte präventive Förderung)

09.-11.10.18 Vorarlberg (PH Vorarlberg; Thema: Rechtschreibförderung in der Schule)

20./21.10.18 Hamburg (IFLW; Thema: Prävention von LRS)

02./03.11.18 Reichenbach/Sachsen (Bildungswerk d. Sächsischen Wirtschaft e.V.; Thema: Phonologische Bewusstheit in der LRS-Förderung)

08.11.18 Ulm (Loguan; Thema: Würzburger orthografisches Training (WorT))

09.11.18 Ulm (Loguan; Thema: Förderung von Lesen und Leseverständnis)

Dr. Petra Küspert
 

Frau Dr. Küspert führt Informations- und

Fortbildungsveranstaltungen für pädagogisches Personal,

Kinderärzte, Logopäden, Ergotherapeuten, Sprachheilpädagogen

und für Elterngruppen durch. Eine Auswahl der Themen:

Legasthenie: Erscheinungsbild, Diagnostik und Förderung

Dyskalkulie: Erscheinungsbild, Diagnostik und Förderung

Möglichkeiten der frühen Prävention von Lese-

Rechtschreibschwierigkeiten: Das Würzburger

Trainingsprogramm “Hören, lauschen, lernen” für Vorschulkinder

Möglichkeiten der frühen Prävention von Rechenschwierigkeiten:

Das Würzburger Trainingsprogramm “Mengen, zählen, Zahlen”

für Vorschulkinder

Lernstörungen früh erkennen und behandeln

“Lernen lernen”: Effiziente Lernstrategien für Erfolg in der Schule

Die Veranstaltungen können im Rahmen team- bzw.

schulinterner Weiterbildungen oder auch als größere

Informationsveranstaltungen durchgeführt werden.